Grundschule Am Ziesberg

mit Außenstelle Waldschule - Salzgitter Bad

Aktuell

Gleich zu Beginn des neuen Jahres gibt es erfreuliche Nachrichten vom Ziesberg zu berichten.


Im Dezember kam es zu einem tragischen Wohnungsbrand einer Familie unseres Einzugsgebiets, wodurch wirklich jeglicher Besitz den Flammen zum Opfer fiel. Schnell sprach sich dieses Unglück auch an unserer Schule herum und es kamen sowohl von Seiten des Kollegiums als auch aus der Elternschaft die Idee und der Wunsch auf, der Familie Hilfe zukommen zu lassen. So wurden zeitgleich Sach- wie auch Geldspenden bei uns an der Schule angenommen. Innerhalb kürzester Zeit hatten wir eine Unmenge an guter Kleidung und auch Spielzeug zusammen, aus der sich die Familie mit passenden Dingen eindecken konnte. Darüber hinaus kam ein wirklich großer Geldbetrag zusammen, der aus der Elternschaft von Ziesberg- und Waldschule kam. So konnten wir kurz vor Weihnachten eine große Geldsumme sowie einen Ikea-Gutschein im Wert von 400€ übergeben.


An dieser Stelle sei allen Spendern noch einmal herzlichst gedankt. Es zeigt uns auch, dass – trotz mancher „Unkenrufe“ – ein enormer Zusammenhalt bei uns besteht und es mittlerweile keinen Unterschied zwischen Ziesberg und Waldschule gibt.

 

Als sei dies nicht genug, bedachte uns das Gymnasium Salzgitter-Bad mit einem Teil seiner Einnahmen aus ihrem Weihnachtstheaterstück zur Unterstützung unseres Sozialfonds.


Dem nicht genug, bekamen wir vor kurzem, nachdem über die Spende des Gymnasiums in der Zeitung berichtet wurde, von einem geheimen Spender weitere 300€ für unsere Schule. Wir staunten beim Öffnen des Briefs natürlich nicht schlecht und waren aufgrund dieser Geste tief gerührt. Der geheime Spender berichtete uns in einem Brief, dass er vor kurzem Geburtstag hatte und sein „Geburtstagsgeld“ gern dem Förderverein der Schule zukommen lassen möchte.


Lieber geheimer Spender, auch dir sei an dieser Stelle von ganzem Herzen gedankt. Wir waren wirklich sprachlos.

Wir freuen uns über so viel Solidarität und Bereitschaft zur Unterstützung. Allen angesprochenen Personen sei an dieser Stelle nochmals recht herzlich gedankt.

 

Endlich ist es mal wieder soweit und wir bekommen Freikarten unserer Lieblingsvereine. Ihr hört richtig, diesmal gibt es gleich die volle Ladung Bundesligafussball.


So kann am Samstag, den 13.02.2015 um 15:30 Uhr, das Bundesligaspiel der Wölfe gegen den FC Ingolstadt 04 besucht werden.


Für unsere Freunde der Braunschweiger Eintracht haben wir einen Tag später, am Sonntag den 14.02.2015 um 13:30 Uhr, Karten für das interessante Spiel gegen Arminia Bielefeld.


Wer also Interesse und Zeit hat meldet sich bei seinem Klassenlehrer oder im Büro Am Ziesberg. Die Karten sind wie immer nur in begrenzter Stückzahl zu haben, somit heißt es schnell sein.


An dieser Stelle sei noch einmal erinnert, dass die Karten hauptsächlich für Kinder gedacht sind. Falls ihr also Interesse habt, fragt auch eure Klassenkameraden, Geschwister oder Freunde. Wichtig ist nur, dass ihr, sofern ihr Karten bekommt, auch wirklich zum Spiel fahrt. Leider wurden in der Vergangenheit immer wieder Karten in Anspruch genommen, dann jedoch nicht das Spiel besucht. Dies wirft nicht nur ein schlechtes Licht auf unsere Schule, da die Vereine durchaus hinschauen, ob wir das abgerufene Kontingent an Karten wirklich besetzen, sondern versperrt auch den Kindern den Eintritt zu den Spielen, die gern Karten gehabt hätten und aufgrund der geringen Stückzahl keine mehr bekommen haben.


Also noch einmal: Bei wirklichem Interesse schnellstmöglich Bescheid geben und dann einen (oder vielleicht sogar zwei) tolle Fußballnachmittage verbringen.

Unter dem Motto „Segen bringen* Segen sein - Respekt für dich, für mich, für andere – in Bolivien und weltweit“ waren in der ersten Januarwoche viele Kinder aus Salzgitter als Sternsinger unterwegs. Auch sieben Schüler und Schülerinnen von der Ziesbergschule waren dabei, haben den Segen in die Häuser gebracht und Geld gesammelt für Kinder- und Jugendprojekte in den armen Ländern der Welt und besonders in dem diesjährigen Beispielland Bolivien.
Über die Türen schrieben sie den Jahressegen 20*C+M+B+16, das heißt: Christus mansionem benedicat (Christus segne dieses Haus).
Als die Schule wieder begann, kam die Idee auf, diesen Segen auch in die Schule zu bringen. Das taten mit viel Freude und tollem Gesang Lea, Carolin, Jolina, Jennifer, Kinga, Joshua und Jason.

 

                       Sternensinger                  

                       Sternensinger2

Liebe Eltern, zum Ende des Jahres 2015 möchte ich mich noch einmal mit diesen Zeilen an Sie wenden. Rückblickend schauen wir auf eines der aufregendsten Jahre unserer Schulgeschichte zurück. So mussten wir zu Beginn dieses Jahres unseren langjährigen Schulleiter Robert Düring in seinen wohlverdienten Ruhestand entlassen. Im Anschluss folgte ein Besuch unserer Kultusministerin Frau Heiligenstadt, etwas sehr seltenes und gerade für eine Grundschule besonderes. Der Höhepunkt dieses Jahres stellte sicherlich der 75. Geburtstag der Ziesbergschule dar. Einer vorgeschalteten Projektwoche folgte ein großes und rundum gelungenes Fest. Weiter ging es mit der Übergabe eines neuen Schulbusses für unsere Schule. Ein weiteres Highlight war vor kurzem die Eröffnung unseres neuen Schulhofes. Neben diesen vielen und durchaus arbeitsintensiven Höhepunkten, lief natürlich der normale Schulunterricht mit all seinen „herkömmlichen Besonderheiten“ wie Radfahrprüfungen, Waldexkursionen, Klassenfahrten, Laternenfest, Klasse 2000, jeglichen Sportveranstaltungen und und und.


Eine weitere Besonderheit im abgelaufenen Jahr war der enorme Zuzug von Familien und ihren Kindern in unser Einzugsgebiet – welcher genau vor einem Jahr seinen Anfang nahm. Einen Anstieg der Schülerzahl von über 100 Kindern auf 380 Schülerinnen und Schülern ist eine Herausforderung, die selbst eine Schule wie die unsere erst einmal meistern muss. Mittlerweile sind wir auch hier auf einem guten Weg und blicken positiv ins neue Schuljahr.


Man sieht, es war ein durch und durch besonderes Jahr und wir als Schule haben durchaus Grund auch auf uns selbst stolz zu sein und sich rückblickend einmal zurückzulehnen. Vieles wäre aber gar nicht möglich gewesen ohne die Hilfe von Ihnen, den Eltern, Erziehungsberechtigten, den ehrenamtlichen Helfern und den vielen Sponsoren.


Ihnen sind wir zu Dank verpflichtet und so wünschen beide Schulstandorte all diesen Menschen eine erholsame und besinnliche Weihnachtszeit und nur das Beste für das Jahr 2016.

 

                     Weihnachtsgruß

Unser Team der Mensa sucht einen ehrenamtlichen Unterstützer/in. So brauchen wir täglich (von Montag bis Freitag), in der Zeit von 11:30 Uhr bis 13:30 Uhr, jemanden der unsere hungrigen Kinder versorgt und tatkräftig bei der Verteilung des Mittagessens hilft. Hierfür bieten wir Ihnen, neben der Freude bei der Arbeit mit den Kindern, eine kleine finanzielle Aufwandsentschädigung.


Bei Interesse melden Sie sich im Büro des Ziesbergs (05341-31301).

Der Handballverband Niedersachsen hat auch in diesem Jahr wieder den Aktionstag „Tag des Jungenhandballs" an niedersächsischen Grundschulen durchgeführt. In Salzgitter-Bad war auch in diesem Jahr wieder die Grundschule am Ziesberg mit der Außenstelle Waldschule mit dabei. Für diesen Aktionstag geht die Schule eine Kooperation mit dem ortsansässigen Handballverein ein. Und so haben die beiden Trainer der HSG Liebenburg-Salzgitter (HSG LiSa), Sina und Thomas Reske, am 20.11.2015 den Jungen der Ziesbergschule und am 23.11.2015 den Jungen der Waldschule einen kleinen Einblick in eine Handballtrainingseinheit gegeben. Die HSG LiSa ist eine Handball-Spielgemeinschaft der Vereine MTV Salzgitter, STV Ringelheim und TSV Liebenburg. Ziel des Aktionstages ist es, dass die Jungen sich in Technik, Koordination, Schnelligkeit, Kräftigung, Wahrnehmung und Zielwurf üben und am Ende der Trainingseinheit den Handball-Spielpass erhalten. Dies wurde bei kleinen Spielen, Übungen und Wettkämpfen spielerisch mit viel Spaß ausprobiert. Zum Teil konnte am Ende der Trainingseinheit sogar schon richtig Handball gespielt werden. Die Jungen waren mit Begeisterung und viel Spaß bei der Sache und haben bei allen Übungen toll mitgemacht. So hat am Ende auch jeder den Handball-Spielpass erhalten. Zusätzlich gab es noch eine Urkunde mit der Unterschrift des Trainers der Herrennationalmannschaft, Dagur Sigurdsson, ein Plakat mit Übungen, die man in der Freizeit mit einem Ball üben kann und eine Einladung zum Probetraining für jeden Teilnehmer. Jede Schule hat außerdem noch 4 Softhandbälle als Unterrichtsmaterialien erhalten. Wem der Aktionstag Spaß gemacht hat und der ausprobieren möchte, was sonst noch alles beim Handballtraining gemacht wird, ist herzlich eingeladen, bei den Handballtrainingsgruppen der HSG LiSa vorbeizuschauen und mitzumachen.

 

An dieser Stelle auch noch einmal ein großes Dankeschön im Namen aller Schüler (wir haben sehr viel positive Rückmeldung bekommen) und der Schule, an unsere zwei Handballtrainer, ohne die dieser Tag gar nicht statt finden würde. Vielen Dank für ihren Einsatz und dieses tolle Angebot. 

 

HB1HB2HB3HB4HB5HB6HB7HB8HB9HB10                HB11