Grundschule Am Ziesberg

mit Außenstelle Waldschule - Salzgitter Bad

Aktuell

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

 

seit fast einem Dreivierteljahr ist unsere Schule pandemiebedingt im Szenario B oder C gewesen. Diese schwere Zeit ist jetzt hoffentlich vorüber und ich kann Ihnen mit Freude mitteilen, dass wir am kommenden Montag (07.06.2021) wieder ins Szenario A wechseln dürfen.

 

Die aktuellen Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen gelten weiterhin. Gerade im Szenario A ist die Einhaltung dieser enorm wichtig. So müssen u.a. die Schülerinnen und Schüler beim Betreten der Schule und auf den Gängen eine Maske tragen. Auch die Testungen müssen weiterhin zweimalig stattfinden. Die Kinder müssen sich montags und mittwochs testen.

Auch den Ganztag möchten wir wieder starten lassen, wenn auch unter anderen Bedingungen als bisher. Hierzu erhalten Sie noch gesonderte Informationen.

 

Hoffen wir alle gemeinsam, dass wir im Szenario A bleiben und möglicherweise in Zukunft sogar ohne Masken und Tests die Kinder in der Schule begrüßen dürfen.

 

 

Markus Mertens

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,


nach mehreren Wochen der angeordneten Schulschließung, wird es am Montag den 17.05. endlich wieder für unsere Viertklässler losgehen (im Szenario B). Sollten sich die Inzidenz weiterhin so positiv entwickeln, würden alle weiteren Jahrgänge am 20.05.2021 starten. Im schulischen Ablauf hat sich für die Schülerinnen und Schüler nichts geändert. Es besteht weiterhin eine Maskenpflicht beim Betreten der Schule und beim Gehen auf den Gängen. Auch ansonsten gelten weiterhin die bestehenden Hygiene- und Verhaltensregeln.

 

Starten werden wir an beiden Standorten mit der Gruppe A.

 

Eine große Veränderung und auch der Grund, warum ich noch einmal einen Brief an Sie schreibe, ist die verpflichtende zweimalige Testung pro Woche Ihrer Kinder durch Sie vor dem Schulbesuch. Ihre Kinder müssen den negativen Test an den entsprechenden Tagen des Schulbesuches mit in die Schule bringen (am Montag und Mittwoch oder am Dienstag und Donnerstag). Ohne den Test dürfen wir Ihre Kinder leider nicht beschulen und wir müssen Sie kontaktieren, Ihr Kind abzuholen.
Eine weitere Veränderung, welches Sie durch die Ausgabe der Lernpakete schon erlebt haben, ist
das Zutrittsverbot für jegliche Personengruppen in die Schule (Schüler und Lehrpersonal ausgeschlossen). Das Zutrittsverbot gilt nicht bei einer ärztlichen Bescheinigung der Durchführung eines PCR-Tests oder einem PoC-Antigen-Test, welche nicht älter als 24 Stunden ist.

Da wir uns als Schule als Dienstleister verstehen und wir vieles im direkten Gespräch klären, stellt uns dies vor
einige Schwierigkeiten. Nutzen Sie daher die Kontaktaufnahme per Telefon oder E-Mail.

 

Am Ende lassen Sie mich sagen, dass ich die letzten Wochen einige Mails und Telefonate gehabt habe. So gibt es Eltern, die große Sorgen bzgl. der psychischen Belastung Ihrer Kinder haben und grundsätzlich gewisse Anweisungen der Behörde kritisch hinterfragen. Andererseits gibt es Eltern, welchen die bestehenden Maßnahmen nicht weit genug gehen und die in der Schule einen größtmöglichen Schutz für Ihre Kinder fordern. Ich kann beide Seiten gut verstehen, man muss hier
im Austausch bleiben und wir als Schule probieren hiereinen Weg der Mitte zu finden. Letztendlich geht es um den Schutz eines jeden an Schule Beteiligten – dies beinhaltet sowohl die körperliche als auch die seelische Gesundheit.
Wahrscheinlich werden die Maßnahmen mindestens bis zu den Sommerferien so aufrecht erhalten bleiben. Lassen Sie uns weiterhin diesen Weg zusammen gehen. Bei Fragen oder Problemen können Sie sich immer an die Klassenlehrkräfte, die Schulsozialarbeiter oder mich wenden.

 

Mit freundlichen Grüßen
Markus Mertens

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

 

die Stadt Salzgitter hat soeben bekanntgegeben, dass der Schulbesuch bis 25.04,. aufgrund der Eindämmung des

Corona-Virus SARS-CoV-2, untersagt ist.

Somit sind selbstverständlich auch unsere beiden Schulstandorte betroffen. Eine Notbetreuung wird an beiden Standorten eingerichtet (bei Bedarf eine Mail an die Schule gsamziesberg@web.de oder die Klassenlehrkraft schicken).

Der Unterricht wird somit wieder komplett auf Homeschooling umgestellt. Die Klassenlehrkräfte stehen mit Ihnen in Verbindung bezüglich der Unterstützung Ihrer Kinder und Ihnen.

Die Materialausgabe am Montag (12.04.) findet am Ziesberg folgendermaßen statt:

Klasse 1 und 2 von 08:00 Uhr - 09:00 Uhr

Klasse 3 und 4 von 09:00 Uhr - 10:00 Uhr

an der Waldschule:

Klasse 1 bis 4 von 08:00 Uhr - 09:00 Uhr

Die Übergabe, sofern von der Klassenlehrkraft nicht anderweitig kommuniziert, findet in den entsprechenden Klassenräumen statt.

Am Montag den 19.04. findet die Materialausgabe folgendermaßen statt:

Ziesberg:

Klasse 1 von 08:00 Uhr - 09:00 Uhr

Klasse 2 von 09:00 Uhr - 10:00 Uhr

Klasse 3 von 10:00 Uhr - 11:00 Uhr

Klasse 4 von 11:00 Uhr - 12:00 Uhr

Waldschule

Klasse 1 und 2 von 08:00 Uhr - 09:00 Uhr

Klasse 3 und 4 von 09:00 Uhr - 10:00 Uhr

 

An beiden Standorten werden die Testkits für die Kinder am 19.04. mitgegeben.

Wir hoffen somit am 26.04. wieder starten zu dürfen.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an mich oder die entsprechende Klassenlehrkraft.

 

Ihnen und Ihren Familien wünsche ich alles Gute und Gesundheit.

 

Markus Mertens

Aufgrund der aktuellen Wetterlage werden die Schulen leider bis einschließlich Freitag, den 12. Februar geschlossen bleiben.  Der Unterricht an der Ziesbergschule, als auch an der Waldschule fallen aus.

Eine Notbetreuung wird nicht eingerichtet.

Wir hoffen auf eine Aufnahme des Schulbetriebs am Montag (15. Februar). Sollte der Unterricht am Montag wieder aufgenommen werden, würde am Ziesberg die Gruppe B und in der Waldschule die Gruppe A Unterricht haben.

Liebe Eltern,

 

hiermit möchte ich Ihnen ein paar Informationen zum weiteren Vorgehen an unserer Schule mitteilen.

 

Die vierten Klassen sind seit dem 04.05. unter strengen hygienischen Vorschriften in zwei getrennten Gruppen wieder bei uns an der Schule. Die Schülerinnen und Schüler haben sich den veränderten Bedingungen jedoch schnell anpassen können und sind dementsprechend glücklich wieder an der Schule unterrichtet werden zu können. Unsere Überlegungen im Vorfeld (Hygienekonzept, Aufsichten, personelle Umsetzung etc.) waren diesbezüglich so, dass auch das gesamte Personal sehr zufrieden auf die letzten zwei Wochen zurück blicken kann.

 

Am kommenden Montag, den 18.05., starten unsere Drittklässler unter den gleichen Bedingungen den Schulbetrieb. Auch hier sind wir positiv gestimmt, dass der Ablauf aufgrund der vorherigen Planungen reibungslos verlaufen wird.

 

Ganz aktuell sind die Informationen bezüglich unserer Erst- und Zweitklässler.

 

So ist der Wiederbeginn folgendermaßen festgelegt:

 

Klassen 2 starten am 03.06.

Klasse 1 startet am 15.06.

 

Es steht jetzt schon fest, dass wir mit dann zunehmender Schülerzahl unser bisheriges Unterrichtskonzept für Klasse 3 und 4 unter den momentanen Hygieneauflagen nicht mehr aufrechterhalten können. Wir stoßen sowohl personell als auch räumlich an unsere Grenzen. Daher wird es definitiv Unterrichtskürzungen und einen neuen Zeit-und Ablaufplan geben. Darüber werde ich Sie informieren, sobald die Planungen abgeschlossen sind!

 

Wir werden mit Ihnen frühzeitig in Kontakt treten und Ihnen entsprechende Informationen zukommen lassen.

 

Bedanken möchte ich mich bei Ihnen für die gute Zusammenarbeit im bisherigen Verlauf und gleichzeitig für Ihr Verständnis bezüglich kommender Umstrukturierungen.

Die Zeiten sind nach wie vor nicht einfach und wir wünschen uns alle einen normalen Alltag zurück. Leider können wir hier keine Prognosen abgeben, sondern nur gemeinsam probieren diese Zeiten zu meistern.

 

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund

Markus Mertens

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte.

 

Am kommenden Montag öffnet die Schule endlich wieder seine Tore für die Beschulung der vierten Klassen. Die kommenden Wochen werden jedoch sowohl für Ihre Kinder als auch für das lehrende Personal unter völlig neuen Gegebenheiten stattfinden. Neben geteilten Klassen, werden Ihre Kinder nur jeden zweiten Tag in den Kernfächern unterrichtet. Pausen werden ganz neu strukturiert und der Schulalltag wird ein völlig anderer sein.
So hat sich die Schule in den letzten Tagen viele Gedanken bezüglich Hygienevorschriften und Sicherheits- bzw. Verhaltensregeln gemacht. Eine genaue Einweisung werden Ihre Kinder von ihren Lehrern vor Ort bekommen. Hier war es für uns teilweise schwer einen Spagat zwischen klaren Regeln einerseits zu finden, welche auch vom Land vorgegeben werden, andererseits nicht aus den Augen zu verlieren, dass wir es hier immer noch mit Kindern zu tun haben, die wir nicht in ein festes Korsett zwängen können und wollen. Trotz alledem ist es eine Extremsituation, in der wir zum Schutz von allen auf klare Regeln verweisen müssen und bei regelmäßigen Verstößen entsprechend handeln werden.


Sie als Eltern können uns auch unterstützen, indem Sie Ihre Kinder entsprechend sensibilisieren und mit ihnen sprechen. Selbstverständlich sollte es auch sein, dass Kinder mit Krankheitssymptomen zu Hause bleiben. Falls bspw. Heuschnupfen oder ähnliches vorliegt, bitte ich Sie uns ein Attest vorzulegen. Kinder, die einer Risikogruppe angehören oder einer Risikogruppe zugehörige Angehörige haben, dürfen zu Hause bleiben und werden entsprechend mit Materialien versorgt. Der Kontakt mit den Lehrkräften sollte überwiegend durch E-Mail oder Telefon stattfinden. Ich bitte Sie ansonsten außerhalb der Schule zu bleiben. Sollte persönlicher Kontakt zwingend notwendig sein, so sind die eingängigen Sicherheitsvorschriften (Mundschutz, Sicherheitsabstand, ein Elternteil) zu beachten. Auch die Eingangssituation wird neu strukturiert.

 

Klasse 4a = normaler Eingangsbereich über den Schulhof

Klasse 4b = Lehrereingang (Parkplatz/Bücherei)

Klasse 4c = Turnhalleneingang (Schulhof)

Klasse 4d = Haupteingang (beim Hausmeister)

 

Somit entzerren wir die Eingangsproblematik – auch im Hinblick auf weitere Jahrgänge. An der Waldschule wird sich für die vierte Klasse bzgl. der Eingangssituation erst einmal nichts ändern. Sobald die Drittklässler dazu stoßen, wird es auch hier eine erweiterte Eingangssituation geben und Ihre Kinder entsprechend informiert werden. Gesichtsmasken sind keine Pflicht, jedoch empfehlen wir sie für bestimmte Situationen in der Schule mitzugeben.
Wir alle betreten ab Montag absolutes Neuland und wir hoffen, dass wir diese Ausnahmesituation alle zusammen meistern werden. Dafür müssen wir alle zusammenarbeiten.

 
In diesem Sinne bedanken ich mich bei Ihnen und wünsche uns allen gutes Gelingen in dieser schwierigen Situation.
Bleiben Sie alle gesund.

M. Mertens

Ps.: Ich bitte Sie noch einmal, Ihre aktuelle Telefonnummer und E-Mail-Adresse aufzuschreiben und an die Lehrkräfte weiter zu geben.